Brand

IMPRASYN®

IMPRASYN®


Das IMPRASYN® - System ist ein von Tietjen entwickeltes Verfahren zur Optimierung des gesamten Prozesses in einer Biogasanlage.

Durch den Einsatz des IMPRASYN® - Verfahren wird das Substrat zerkleinert und bis hin zur zellulären Struktur aufgeschlossen. Es wird die spezifische Oberfläche stark erhöht und enthaltene Nährstoffe den Mikroorganismen direkt zugänglich gemacht.

Im Kern handelt es sich um ein Zwangs-Nass-Vermahlungssystem, bei dem das Mahlgut zusammen mit flüssigem Gärrest in die Mahlkammer dosiert wird. Das Mahlgut fällt tangential über einen Schacht in die Mahlkammer und wird durch die Prall- und Schneidbeanspruchung an den Kanten der Schläger und Siebroste mit hoher Geschwindigkeit zerkleinert.

Das Mahlgut kann die Mahlkammer nicht verlassen, ohne das der gewünschte Mahlgrad erreicht ist. Dadurch wird eine Zerkleinerung sämtlicher Partikel bis zur gewünschten Größe gewährleistet.

 

Mit dem IMPRASYN® -Verfahren wird:

  • ein synchrones Animpfen des Substrates während des Aufschlussvorganges mit den vorhandenen Bakterienstämmen aus dem Biogasprozess erreicht.
  • ein schneller beginnender anaerober Abbauprozess und somit auch eine schnellere Methanproduktion möglich.
  • eine homogene Durchmischung des Substrates und erhebliche Senkung der Viskosität erzielt.


Effekte des IMPRASYN® -Verfahren in einer Biogasanlage sind:
  • ein fast vollständiger Abbau des für die Mikroorganismen verwertbaren organischen Materials, deshalb ein verbesserter Gasertrag in Abhängigkeit vom Wirkungsgrad (*) der bestehenden Anlage
  • eine Erhöhung der Biogasmenge pro Zeit, die Methanproduktion beginnt unmittelbar nach dem Aufschluß
  • kleinere und homogenere Partikelgrößen des Substrates für eine bessere Benetzung mit Flüssigkeit, Schwimmschichtbildungen werden minimiert, da die Substratpartikel absinken.


Die Nutzung von IMPRASYN® bietet:
  • stark gesenkte Viskositäten des Substrates, wodurch weitere prozessuale Merkmale wie:
  • niedrigere Pumpendrücke und damit Energieeinsparungen,
  • kürzere Rührintervalle bei gleicher Durchmischung und damit Energieeinsparungen,
  • geringerer Verschleiß im Gesamtprozess zu verzeichnen sind.
  • Gas- und Schwimmschichtbildungen im Endlager werden minimiert, wodurch Absaugen und Ausbringen auf Felder vereinfacht wird
  • bei bereits installierten Anlagen eine verbesserte Nutzung der Fermentervolumina und damit mehr Gas bei gleichem Faulraum.
  • für Neuanlagen die gleiche Leistung bei deutlich geringerer Investition im Behälterbau.


Mit IMPRASYN® wird eine Optimierung des gesamten Prozessesablaufes in Biogasanlagen durch eine nachhaltige Verbesserung vieler Prozessparameter erreicht.

(*) Aussagen zur Steigerungsrate nach Prüfung der Anlagen und eingebrachten Substrate möglich


IMPRASYN® ist ein patentiertes Produkt der Firma Tietjen.

Details


IMPRASYN

IMPRASYN

Produktgalerie

Produktbilder:

Kontakt


Konrad Pumpe GmbH

Schörmelweg 24
48324 Sendenhorst

Tel: +49 (0) 25 26 / 93 29 -0
Fax: +49 (0) 25 26 / 93 29 - 25

Email: info@pumpegmbh.de
© Konrad Pumpe GmbH 2014