Medikamentierung

Medikamentierungsanlagen für Flüssigfütterungsanlagen

ADDI-Dos


In der Futterküche/Stallvorraum wird ein zusätzlicher Medikamentendosierbehälter aufgestellt, welcher mit Rührwerk und einer außenliegenden Pumpe versehen ist.

Medikamentendosierer
Medikamentendosierer

Da Medikamente täglich frisch angesetzt werden sollen, ist ein kleiner Behälter von 90 Liter für die Medikamentierung ausreichend. In diesem Behälter wird die für die Behandlung der Tiere erforderliche Menge Medikamente in Wasser aufgelöst.

Medikamentendosierer
Medikamentendosierer

Die Handkugelhähne an den Trögen, an welchen die Medikamentierung stattfinden soll, werden geöffnet. Diese Kugelhähne werden hinter jedem Medikamenten-Membranventil montiert. Die Membranventile werden immer zusammen mit dem Futterventil geöffnet, sodass eine Medikamentierung immer nur dann erfolgen kann, wenn das entsprechende Handventil geöffnet ist. (Beide Ventile sind pneumatisch miteinander verbunden.) Die Medikamentenmembranventile werden grundsätzlich zusammen mit dem Futterventil geschaltet.

Die Dosierung der Medikamente erfolgt über den Dosierschlauch direkt in den Trog, in welchem die entsprechende Medikamentierung stattfinden soll. Vor dem Ausdosieren wird der Inhalt des kleinen Mischbehälters aufgerührt und in die 20 mm Leitung umgepumpt. Dies geschieht jeweils immer dann, wenn der Futtermischbehälter aufgerührt wird.

Die Stärken unserer Medikamentieranlage auf einen Blick:

  • Medikamentenmischung wird in Stichleitungen eindosiert
  • Mischbehälter bis 130 Liter
  • mit Rührwerk und Nachspeisung
  • elektropneumatisches Dosierventil
  • Dosiermenge über Membranpumpe einstellbar
Additiv-Dosierer

Additiv-Dosierer

Dosiereinheit

Dosiereinheit

Produktgalerie:

Kontakt


Konrad Pumpe GmbH

Schörmelweg 24
48324 Sendenhorst

Tel: +49 (0) 25 26 / 93 29 -0
Fax: +49 (0) 25 26 / 93 29 - 25

Email: info@pumpegmbh.de
© Konrad Pumpe GmbH 2014